Classic Days – Paradies für Autofans

Ob Hamburg, Paris oder London, heutzutage beherrschen Autos von Mercedes, Audi, VW oder Toyota das Straßenbild. Ganz anders vom 4. bis 6 August 2017 während der Classic Days am Schloss Dyck in Jüchen. 

Hier erlebten über 30.000 Gäste drei Tage lang, dass die Automobilgeschichte noch viel mehr Marken hervorgebracht hat. Zum Beispiel MG, Morgan, Armstrong, Triumph, Bentley oder Morris.

Paradies für Oldtimer-Fans

Auch die 12. Auflage der Classic Days war ein Paradies für Oldtimer-Fans. In der wunderbaren Kulisse von Schloss Dyck bei Jüchen präsentierten die Autobesitzer nicht nur ihre Schmuckstücke. Die Gäste konnten viele Fahrzeuge in Aktion erleben. Denn an den drei Tagen fuhren Oldtimerbesitzer auf einem Rundkurs kleine Rennen. Selbst am regnerischen Samstag fuhren die Oldtimer den kleinen Rundkurs. An den Gesichtsausdrücken konnte man sehen, dass ihnen die Nässe nichts ausgemacht hat, sondern, dass sie es genossen ihre Autos zu präsentieren.

Auch das Rahmenprogramm konnte sich sehen lassen. So gab Rallye-Legende Walter Röhrl eine Autogrammstunde und viele Firmen boten Ihre Produkte an. Zum Beispiel Lederwaren, Bekleidung oder Accessoires.
Bewundern konnten die Gäste auch das Auto von Weltenbummlerin Heidi Hetzer. Mit ihrem Hudson ist sie 960 Tage lang um den Globus gereist. Dabei hat Heidi Hetzer rund 60 Länder besucht.

Eigener Stand auf den Classic Days

Zum ersten Mal hatte ich auch einen eigenen Stand. Diesen teilte ich mir mit dem Vintage-Online-Shop Sterling Gold.
Während die Besitzerin Michaela Kühne Originalkleider verkaufte, präsentierte ich meine Fotos.

Nachfolgend einige fotografische Impressionen von den Classic Days.

















Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.