Im Dezember hatte ich die Bestätigung, weshalb ich lieber draußen als im Fotostudio fotografiere. Eine Stimmung, wie ich sie beim Shooting mit Tania und Fabian erlebt habe, kann man nicht selbst erschaffen. Es sei denn, man produziert gerade einen sündhaft teuren Hollywood-Blockbuster.

 

Werdende Mutter steht im Gras

Heide in besonderem Licht

Das Licht, die Umgebung, die winterliche Stimmung haben großartig für stimmungsvolle Hochzeitsfotos und Bilder von den werdenden Eltern gepasst.

Nach der Trauung im Standesamt sind wir zu einem kleinen Heidegebiet gefahren, das ich recht gut kenne. Es war zwar klirrend kalt. Aber der Tag mit blauem Himmel und viel Sonnenschein hätte mitten im Winter nicht besser sein können. Reif lag auf den Gräsern und Pflanzen wie Zuckerguss auf einem Paradiesapfel. Das Glitzern der Kristalle gab den Fotos eine ganz besondere Note.

Dick eingemummelt

In warme Jacken gut eingepackt, haben wir einen Spaziergang durch die Landschaft unternommen. Weil ich das Gebiet recht gut kenne, haben wir ein paar Stellen angesteuert, die sehr lohnenswerte Hintergründe sind. Denn besonders der werdenden Mutter wollte ich nicht zu viel Zeit in der Kälte zumuten.
Tania nahm es aber sehr gelassen hin. Für die Fotos zog sie kurz ihre Jacke aus.
Inzwischen ist sie niedergekommen und hat eine süße Tochter zur Welt gebracht. Meinen herzlichen Glückwunsch an die Eltern.

 

Braut steht in der Heide und freut sich auf ihr Kind Braut steht im Gras mit einem Blumenstrauß in den Händen Braut steht in der Heide und freut sich auf ihr Kind Braut schaut in Richtung des Bräutigams Der Bräutigam schaut erfreut in Richtung der Braut Braut und Bräutigam im Gras stehend Werdende Eltern stehen im Gras Brautpaar geht spazieren Brautpaar im Gras Portrait von der Braut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.