Junge Frau steht am Eingang des Doppeldeckers Antonov II

Fotografische Zeitreisen

Das Flair und Lebensgefühl vergangener Jahrzehnte

Möchten Sie manchmal in eine Zeitmaschine steigen und das Lebensgefühl der turbulenten 30ies-, swinging 40ies, rock’n’rolligen 50ies oder der Zeit der Hippies miterleben?
Mögen Sie Vintage- und Retro-Fotos, die Geschichten erzählen? Geschichten vom Leben in der Margarethenhöhe (Essen), vom Sonntagsausflug mit einem Oldtimer, vom Vintage-Picknick im Park? . . .

Dann gehen Sie mit mir auf Reise . . . auf eine fotografische Zeitreise.

Eine Zeitmaschine besitze ich zwar nicht . . . Dafür aber alle “Zutaten” für ein tolles Vintage-Erlebnis.

Vintage-Portrait des Models Gretel Rosengard

Haare und Make-up wie damals

Zu jeder fotografischen Zeitreise gehören die Frisur und das Make-up aus der damaligen Zeit.
Ich arbeite mit erfahrenen Visagistinnen zusammen, die sich darauf verstehen, Sie zum Beispiel in eine Dame der 40er-Jahre oder einen Herrn der 50er-Jahre zu verwandeln.

 

Vintage-Kleidung: Stets gut gekleidet

So richtig echt wird ein Vintage-Shooting erst mit der entsprechenden Kleidung. Ich arbeite mit der Stylistin Michaela Kühne zusammen, die einen riesigen Fundus an Kleidern, Blusen, Hosen, Jacken, Mänteln etc. besitzt. Und nicht nur das. Sämtliche Kleidung ist Original-Kleidung aus den 30er-, 40er-, 50er- und 60er-Jahren.

Eine junge Frau sitzt mit einem geöffneten Sonnenschirm in der Margaretenhöhe auf einer Treppe
Eine elegante Frau in Retro-Kleidung steht vor einem schmiedeeisernen Tor
Miss Diversity streichelt in der Margaretenhöhe Essen eine Katze

Vintage-Locations: Flair vergangener Zeiten

Im Laufe der Jahre, in denen ich fotografische Zeitreisen unternehme, habe ich viele schöne Orte entdeckt. Locations, die den Charme der vergangenen Jahrzehnte bewahrt haben.
Immer wieder haben alle Beteiligten Spaß daran, dort Fotos zu machen.
Die Margaretenhöhe in Essen, Zeche Zollern in Dortmund, das Eisenbahnmuseum in Bochum, die ehemalige Wohnung des Stummfilm-Stars Asta Nielsen in Berlin, um ein paar Beispiele zu nennen.